Die Geschichte Bulgariens als Weinland kann bis zum 8. Jahrhundert v.Ch. zurückverfolgt werden, als diese das heutige Bulgarien eroberten. Die schon für die damalige Zeit berühmten und angewendeten Weinbau- und Keltermethoden der Thraken haben ihre Spur nicht nur bei den Römern zu jener Zeit hinter-lassen sondern auch bis heute in der Weinherstellung.

 

Im Mittelalter haben die Mönche die ausgezeichneten Reben zu schätzen gewusst und vor allem Rotwein in den Klöstern hergestellt. Unter dem türk-ischen Joch stagnierte zwar die Produktion, dafür wurden allerdings mehr Tafelweinsorten zu dieser Zeit hergestellt. Einen grösseren Rückschlag mussten die Bestände erleiden, als im 20. Jahrhundert die Reblaus dort gewütet hat. Doch der bulgarische Weinbau hat sich langsam aber zielsicher davon erholt, indem neben den traditionellen Rebsorten auch französische Rebsorten vermehrt angebaut wurden.

 

Heute gehört die Weinindustrie zu einer der stolzesten und wichtigsten im Land, welche auch international als sehr konkur-renzfähig angesehen wird. Ein besonderes Merkmal sind die hervorragenden roten Qualitätsweine. Diese hochwertigen Weine gedeihen auf nahrhaften und vielfältigen Böden und werden durch einen warmen Sommer und milden Herbst begünstigt: die optimale Voraussetzung, um weltweit geschätzt zu werden.

Mitten auf der Balkanhalbinsel gelegen ist Bulgarien in vieler Hinsicht ein ideales Weinland. Das Klima ist größtenteils warm, die Böden sind karg aber vielseitig. Kalksteinböden mit Einschlägen von Sandstein und Sand mit altem Waldhumusboden herrschen vor. Die meisten Weinberge befinden sich an den Uferhängen der Donau.

 

Die Anbaufläche unterteilt sich in fünf Hauptregionen:

Thrakien, Dunavska Raunina (Donau-Tal), Tsjenomorski Raion, Jolinaka na Struma und Podbalkanki Raion.

 

Thrakien: In der südlichen bulgarischen Region herrscht ein kontinentales Klima mit einer guten Aufteilung der Regenperiode über die gesamte Vegetationszeit. Dieses Gebiet umfasst das Zentralgebiet des Thraken-Tals und Teile vom Sakar Gebirge. In dieser Region gedeihen die meisten Rotweinreben. Hier sind zu Hause der Mavrud, Merlot, Cabernet Sauvignon, roter Misket, Pamid und andere.

 

Die klimatischen Bedingungen der Region, welche von den schneidenden Nordwinden geschützt ist, begünstigen die Herstellung von vielschichtigen, vollen, in Erinnerung bleibenden roten Qualitätsweine der Sorten Cabernet Sauvignon und Mavrud. Mavrud ist eine typische bulgarische Rebsorte und wird sehr geschätzt, da sie die Aromen und Geschmäcker von roten Beeren, Gewürzen und Gräsern vereint.

Dunavska Raunina Donau-Tal: Die nordbulgarische Region zeichnet sich durch ein kontinentales Klima ab, mit einem heissen Sommer und überwiegend hoher Anzahl  an Sonnentagen. Sie umfasst die zentralen und westlichen Teile des Donau-Tals, das südliche Ufer der Donau und die dazugehörigen Bezirke. Hier sind verbreitet Weinsorten wie Muscat, Ottonel, Gamza, Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay, Aligoté, Pamid und andere.

 

Hier werden trockene weisse Qualitätsweine, Schaumweine nach klassischer Technologie und rote Qualitätsweine hergestellt. Diese sind reich an Früchten und frischem Aroma.

 

In Bulgarien werden jährlich fast zwei Millionen Hektoliter Wein hergestellt, von welchen circa die Hälfte exportiert wird. Hauptimportländer sind die skandinavischen Länder, Belgien, Japan, Russland, Deutschland und viele weitere. Lassen Sie sich von diesen Weinen verführen und entdecken Sie die Geheimnisse einer jahrelangen Tradition in der Weinherstellung.

© 2017 Mihaylova's Weine  |  AGB  |  Impressum

  • Facebook - Grey Circle